Traditionswettkampf in Hesebeck

Am 10.08. starteten wir gleich zwei neue Projekte. Da die Wettbewerbsgruppe, welche die Leistungsvergleichen nach den neuen Bestimmungen von 2018 durchführt, keine Staffel mehr zusammen gestellt bekam, wurde diese Wettbewerbsgruppe aufgelöst. Aus zahlreichen Kameradinnen und Kameraden wurde die „Traditionsgruppe jung“ gebildet, die seit diesem Jahr an Traditionswettkämpfen teilnehmen wollen. Getrieben vom Ehrgeiz und ganz still und heimlich bildeten unsere Frauen eine weitere Traditionsgruppe, welche sich nur aus Frauen zusammen setzt. Und so starteten diese beiden Gruppen jeweils bei Ihrem ersten Wettkampf nach den Bestimmungen von Heimberg-Fuchs in Hesebeck beim Moonlight-Contest. Da die Ortsfeuerwehr Hesebeck zum ersten Mal ihren Moonlight-Contest mit den Traditionswettkämpfen erweiterte, starteten eine überschaubare Anzahl von 6 teilnehmenden Gruppen.

Die Traditionsgruppe Hohenbünstorf I startete früh und lieferte eine gute, fehlerfreie Übung ab. Da über die Hälfte der Kameradinnen und Kameraden bisher an noch keinem Traditionswettkampf teilnahmen und auf Grund der wenigen Übungsabende freute man sich über die tollen 48,3 Sekunden, welche am Ende auf den Stoppuhren der Wertungsrichter standen.

Die Traditionsgruppe Hohenbünstorf II startete als letzte Gruppe und erreichte auf Grund von einigen Startschwierigkeiten leider eine Zeit über einer Minute. Die Nervosität war sehr stark spürbar und unsere neue Pumpe gab durch den hohen zu erreichenden Druck ihren Teil dazu, sodass der Verteiler einfach nicht aufgehen wollte.

So wurde Hohenbünstorf I hinter der erfahrenen Gruppe aus Tätendorf-Eppensen zweiter und Hohenbünstorf II wurde sechster.

Traditionsgruppe Hohenbünstorf II Foto: Matthias Warnke

Traditionswettkampf in Hohenbünstorf

Ergebisse vom Traditionswettkampf am 24.05.2019 in Hohenbünstorf:

Seit 2011 richten abwechselnd die Ortsfeuerwehren Barum und Hohenbünstorf die Traditionswettkämpfe aus. Dieses Jahr richtet die Ortsfeuerwehr Hohenbünstorf am 24.05. ab 18:30 Uhr die beliebten “Eimerfestspiele” aus. Nach den Regeln von Heimberg und Fuchs jagen die Eimergruppen wieder über den Platz, um die schnellste Zeit zu erlangen und möglichst keine Fehler zu machen.

Alle interessierten Gäste sind herzlich willkommen, bei Essen und Getränken, den Abend bei den spannenden Wettkämpfen zu verbringen.

Anmeldungen für startende Gruppen werden immer noch angenommen. Wer sich anmelden möchte kann sich telefonisch beim Ortsbrandmeister Heinrich Wilhelms (05806-268) oder bei Florian Rudolph per Mail ( fl-rudolph@t-online.de) melden.